CDU EMDEN
BUNDESVORSITZ.
Friedrich Merz

BUNDESVORSITZ.

Die CDU Mitglieder haben gewählt.

Die Emder CDU begrüßt das klare Ergebnis bei der per Mitgliederbefragung zur Wahl eines neuen Parteivorsitzenden sowie die hohe Beteiligung der Mitgliedschaft. Von den knapp 400.000 Mitgliedern haben sich 66 % an der Wahl zum Bundesvorsitzenden beteiligt. Auf Friedrich Merz entfielen 62,1 Prozent der abgegebenen Stimmen. CDU-Kreisvorsitzender Wilke Held ordnet das Ergebnis folgendermaßen ein: „Friedrich Merz hat sichtlich die meisten Mitglieder angesprochen. Ich bin mir sicher, dass er die wichtige Oppositionsrolle im Bund schnell annehmen wird. Darin liegt die Chance der nächsten Zeit, auch für Niedersachsen.“

Drei starke und kompetente Kandidaten zeigten, dass die CDU im Land genauso wie in der Stadt Emden eine lebendige Mitmachpartei seien. Dabei hat das neuartige Auswahlverfahren auch innerparteiliche Reformbereitschaft demonstriert: „Im Kreisverband hatten wir beispielsweise eine Live-Schalte mit Friedrich Merz, in der er und sein Team überzeugen konnten. Diese Formate werden wir auch zukünftig in die Parteiarbeit integrieren“, so Held.

Der Kreisvorstand der CDU Emden appelliert an alle Mitglieder Merz nun mit gesamter Kraft zu unterstützten: „Mit Mario Czajas als designiertem Generalsekretär hat Friedrich Merz ein vertrauensbildendes Signal an die Partei gesendet, das Konsens herstellt. Diesen Weg halte ich für erfolgversprechend“, so Schriftführer Wolfgang Kottland.

Gegenseitiges Vertrauen und innerparteilichen Konsens wiederum hält der Emder CDU-Vorstand für die Grundvoraussetzung, um Wählerinnen und Wähler für die Union insgesamt zu gewinnen.

#cdu_emden #kommunalpolitik #bundesvorstand #merzcdu #pressemitteilung #wegenemden #emden #ostfriesland #gemeinsamstark #geschlossenheit #cdu #cduniedersachsen #ju_emden